31.01.2015 Samstag Eisrettungsübung der Erweiterten Wasserrettungsgruppe

Die winterliche Witterung nutzten kürzlich Einsatzkräfte der Erweiterten Wasserrettunggruppe im Kreisverband Hersfeld-Rotenburg zu einer gemeinsamen Eisrettungsübung. Ziel dieser Veranstaltung am Breitenbacher See war unter anderem das praktische Üben für den Einsatz zur Rettung im Eis Eingebrochener sowie die erforderliche Abstimmung der Wasserretter aus den verschiedenen örtlichen Gliederungen untereinander.

Unter Regie von Lisa Krapf (Bebra),  technische Leiterin Einsatz auf Kreisverbandsebene, mussten die DLRG-Leute in Gruppen eine Stationsausbildung durchlaufen: Auf dem Programm standen beispielsweise die Orientierung im Gelände mit Funkübungen, Wurfübungen mit dem Wurfsack - einem Hilfsgerät zum Erreichen Erschöpfter aus sicherer Entfernung - und eine praktische Übung zur Menschenrettung im leicht zugefrorenen See unter Erprobung verschiedener Rettungsmethoden und Hilfsmittel.

Krapf legte Wert darauf, die Gruppen „bunt zu mischen“. So wurden erfahrene Helfer mit Jüngeren aus den verschiedenen Ortsgruppen zu Einsatzteams zusammengestellt.

Zum Theorieteil der Ausbildung zählte das Erörtern der Stadien der Unterkühlung mit erforderlichen Hilfsmaßnahmen und ein Planspiel zur Vertiefung der Einsatztaktik zur Eisrettung.

Von: Schuchardt Peter

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Schuchardt Peter:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden